Häufige Fragen2017-05-04T17:17:42+00:00

Häufige Fragen zu Sucontral®D:

1. Was ist Sucontral®D?

Sucontral®D ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) in Kapsel bzw. Tropfenform, die das Teekonzentrat der Hintonia latiflora Rinde und speziell ausgewählte Spurenelemente und Vitamine enthält.

2. Wofür können Sucontral®D Kapseln oder Tropfen angewendet werden?

Sucontral® D Lösung und Kapseln sind zur diätetischen Behandlung von Störungen des Glucose-Stoffwechsels (Diabetes Typ 2, Prä-Diabetes) unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Sie decken den besonderen Bedarf des Diabetikers an den in der Lösung bzw. Kapseln enthaltenen Vitaminen und Spurenelementen ab und sind als Ergänzung des üblichen Behandlungsplanes und keinesfalls als dessen Ersatz gedacht. Sie ersetzen nicht die Einnahme der vom Arzt verordneten Medikamente, die Gewichtskontrolle, den Diätplan und die richtige Ernährung.

3. Wie und wann werden Sucontral®D Kapseln oder Tropfen eingenommen?

Kapseln  – Erwachsene (2 -) 3 x tägl. 1 Kapsel mit einem Glas Wasser (100 ml) oder Tee kurz vor dem Essen bei Einhaltung der vorgeschriebenen Diät ein nehmen.

Tropfen/Lösung – Erwachsene 3 x tägl. 2 ml mit beiliegendem Messbecher abmessen, in ein Glas Wasser (100 ml) oder Tee geben und kurz vor dem Essen bei Einhaltung der vorgeschriebenen Diät einnehmen.

4. Sind Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen auch für eine Daueranwendung geeignet?

Eine kontinuierliche und langfristige Zufuhr von Sucontral®D Kapseln und Lösung ist möglich.

5. Welche Nährstoffe sind in Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen enthalten?

  • pflanzliches Bioaktiv-Teekonzentrat aus der Hintonia Pflanze (enthält wertvolle pflanzliche Polyphenole/Bio-Flavonoide)
  • Chrom zur Unterstützung eines normalen Blutzuckerspiegels
  • Zink als Beitrag für einen normalen Kohlenhydratstoffwechsel
  • Vitamin B1, B2*, B6, B12*, Biotin für die normale Nervenfunktion und den Energiestoffwechsel.
  • Vitamin E* und C zum Schutz vor oxidativem Stress der Zellen. Auch Folsäure* ist enthalten.

*nur in Kapseln enthalten

Hier erfahren Sie mehr über die Nährwertangaben nach Art und Menge:

⇒ weiter zu Inhalt Kapseln…

⇒ weiter zu Inhalt Tropfen/Lösung..

6. Was ist die Besonderheit der Hintonia-Pflanze?

cropped-Favicon_Hintonia-transparent.pngZu den Pflanzen, denen als Lebensmittel eine leichte antidiabetische Wirkung zugeschrieben wird, gehört u.a. die aus Süd- und Mittelamerika stammende  Hintonia Pflanze (Copalchi-Rinde). Der Lebensmitteltee wird in Lateinamerika und in Europa wegen seiner wohltuenden Wirkung als Stärkungsmittel und auch bei Verdauungsbeschwerden und Diabetes verwendet. Die Rinde ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, u.a. Bitterstoffe. Die größte und möglicherweise wichtigste Gruppe von den gesundheitsfördernden Mikronährstoffen sind die Flavonoide bzw. Polyphenole. Sie verfügen im Organismus über vitaminähnliche Funktionen mit mehr oder weniger stimulierender Wirkung auf Sekretion, Verdauung, Stoffwechsel und Immunsystem. Bei regelmäßigem Verzehr unterstützen die in Hintonia enthaltenen Nährstoffe wichtige Körperfunktionen und zeigen einen positiv stabilisierenden Effekt auf den Zucker-Stoffwechsel.

⇒ weiter zu wissenschaftliche Studien Hintonia Pflanze

7. Welche Zusatzstoffe sind in Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen enthalten?

Sucontral®D Kapseln und Tropfen sind frei von folgenden Zusatzstoffen:

  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • zuckerfrei
  • frei von Konservierungsstoffen

Die Kapseln bestehen aus Rindergelatine und sind nicht für Veganer geeignet. Für Veganer sind Sucontral®D Tropfen geeignet.

8. Welche Hinweise sind beim Verzehr der Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen zu beachten?

  1. Nicht bei Chrom-Allergie anwenden.
  2. Nicht bei vorbestehender Lebererkrankung oder anderen gleichzeitig bestehenden Risikofaktoren für die Leber anwenden.
  3. Da keine Erfahrungen bei schwangeren und stillenden Frauen vorliegen, vorsichtshalber nicht anwenden.
  4. Die Lösung enthält ca. 20 Vol. % Alkohol.

Bisher sind keine Unverträglichkeiten bekannt, die im Zusammenhang mit der Einnahme von Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen stehen.

9. Wie sollen Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen aufbewahrt werden?

Sucontral®D Kapseln und Tropfen sind bei Raumtemperatur und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

10. Wie ist die Haltbarkeit?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist auf der Packung aufgedruckt. Die Haltbarkeit von Sucontral®D Kapseln und Lösung beträgt 3 Jahre.
Sucontral®D Lösung: Die Haltbarkeit nach Öffnung der Flasche beträgt 6 Monate.

11. Wo sind Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen erhältlich?

Sucontral®D Kapseln und Lösung erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke oder Versandapotheke.
⇒ Hier online bestellen …

12. Was kosten Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen (Preise)?

Die Verkaufspreise kann jede Apotheke selbst festlegen. Sie können
⇒ hier Preise vergleichen im Google-shopping-Portal…

 

Ihre individuellen Fragen können Sie hier stellen:

Schicken Sie ein ⇒ mail oder rufen Sie an Tel: 089-747 367 0

Könnte Hintonia-Extrakt gegen große Mengen Gemüse, die Polyphenole enthalten, ausgetauscht werden?

Genügt es polyphenolreiches Gemüse zu essen? Polyphenolgehalt in Gemüse, Obst und Hintonia Nein, eine Aufnahme von ausreichenden Mengen an Polyphenolen durch Gemüse und Obst würde so große Mengen erfordern, dass eine langfristige Zufuhr dieser Mengen wahrscheinlich nicht umsetzbar wäre. Zudem wäre es wohl schwierig polyphenolhaltige Lebensmittel in gleichbleibender Qualität und mit der richtigen Polyphenolzusammensetzung im Lebensmittelhandel zu kaufen.  Eine ausreichende Dosierung der benötigten Polyphenole ist durch Verwendung des standardisierten Hintonia Extraktes gewährleistet, der eine ausreichende Konzentration und spezifizierte Zusammensetzung der Polyphenole/Neoflavonoide  aufweist. Merken Merken Merken zurück zu Sucontral D Anwendung Merken

By |Februar 1st, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Könnte Hintonia-Extrakt gegen große Mengen Gemüse, die Polyphenole enthalten, ausgetauscht werden?

Wie effektiv sind Diät-Maßnahmen und Hintonia Extrakt in Hinblick auf die Blutzuckersenkung?

Effektive Blutzuckersenkung durch Hintonia Tee-Extrakt: Blutzuckersenkung durch Hintonia Hintonia latiflora-Tee-Extrakt senkt die Blutzucker- und HbA1c Werte deutlich auf Normalwerte innerhalb von 6 Monaten! bessert diabetische Begleitsymptome wie z.B. Schwitzen, gastrointestinale Symptome, Parästhesien, Juckreiz und Neuropathien verbessert Blutdruck-, Blutfett- und  Leberwerte! Verschiedene Studien zeigten, dass ein Diät-Management durch reine Ernährungsumstellung zu einer Stabilisierung der Blutzuckerwerte führte. Bei Patienten, bei denen das Diät-Management nicht zu der gewünschten Blutzuckersenkung führte, konnte durch die zusätzliche Einnahme von „Hintonia latiflora (Tee-) Extrakt / Konzentrat“ eine weitere Senkung der Blutzuckerwerte erzielt werden, oftmals sogar bis in den normalen Bereich. Da es sich um eine physiologische Wirkung handelt stellt sich der Blutzuckerspiegel langsam ein. Nach 6-monatiger Einnahme von Hintonia-latiflora-Extrakt wurden in Studien signifikant gesenkte Blutzuckerspiegel und HbA1c-Werte beobachtet.1)2) 1)Studie: Dr. Mathias Schmidt und Mag. [...]

By |Januar 25th, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , |Kommentare deaktiviert für Wie effektiv sind Diät-Maßnahmen und Hintonia Extrakt in Hinblick auf die Blutzuckersenkung?

Wie wirkt der Hintonia-Extrakt und was sind Flavonoide bzw. Polyphenole?

Es handelt sich um eine ernährungsphysiologische Wirkung des Hintonia-Extraktes, der spezifische Hintonia-Polyphenole enthält. Hintonia-Polyphenole wirken ernährungsphysiologisch blutzuckersenkend Wirkungsweise: Der spezifische Extrakt aus der Hintonia-latiflora-Rinde kann die Blutzuckerwerte bei Typ II Diabetikern ernährungsphysiologisch normalisieren. Da es sich um eine ernährungsphysiologische Wirkung handelt, stellt sich der Blutzucker relativ langsam ein. Das hat den Vorteil, dass es zu keinen Unterzuckerzuständen kommen kann. In Studien hat es ca. 6 Monate gedauert, bis die Blutzuckerwerte auf Normalniveau gesenkt wurden. Was sind Polyphenole? Pflanzliche Polyphenole mit antioxidativer Aktivität wie z.B. die in Hintonia enthaltenen Flavonoide werden als vitaminähnliche Verbindungen gesehen. Die blutzuckersenkende Effekte werden dabei insbesondere den in standardisierter Menge enthaltenen Polyphenolen/Neoflavonoiden im Hintonia-Extrakt zugeschrieben. Der Verzehr von Hintonia-Extrakt beeinflusst das Diätmanagement bei Typ 2 Diabetikern dahingehend, dass eine polyphenolhaltige Ernährung durch eine [...]

By |Januar 8th, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Wie wirkt der Hintonia-Extrakt und was sind Flavonoide bzw. Polyphenole?

Wo liegt der Nutzen des Hintonia-Extraktes bei Typ 2 Diabetes?

Mehr Lebensqualität durch Hintonia Weniger Arzneimittelbedarf erhöht die Lebensqualität von Typ II Diabetikern Mit dem spezifischen Hintonia-Extrakt kann im Rahmen des Diätmanagements eine ernährungsphysiologische Normalisierung des Blutzuckers erreicht werden, was für Typ II Diabetiker einen erheblichen diätetischen Nutzen darstellt. Dadurch ergeben sich unter anderem folgende Vorteile: Die Notwendigkeit der Einnahme von Diabetes-Arzneimittel kann hinausgezögert werden Eine Dosisreduktion der Diabetes-Arzneimittel ist u.U. möglich Die Notwendigkeit der Insulin-Pflicht kann sich nach hinten verschieben Daraus resultierend kann eine geringere Belastung von Arzneimittel-Nebenwirkungen und mehr Lebensqualität für den Patienten erreicht werden. Mehr Informationen zum Thema Verbesserung der Diabetes-Begleiterscheinungen durch Hintonia-Extrakt  können Sie hier in der Studie 2 nachlesen.... zurück zu Sucontral D Anwendung Merken Merken

Warum muss Hintonia-Extrakt unter ärztlicher Aufsicht verzehrt werden?

Therapiekontrolle durch den Arzt ist bei Diabetes wichtig: Die regelmäßige Kontrolle des HbA1c-Wertes durch den Arzt ist Teil des Diabetes-Therapie-Managements Die Anforderung für eine orale antidiabetische Behandlung und/oder eine Insulin-Ersatz-Therapie orientiert sich am HbA1c-Wert. Kontinuierlich hohe Werte von HbA1c gehen parallel zu den typischen Komplikationen von schlecht eingestelltem Diabetes, z.B. Retinopathie oder Neuropathie, oder Störungen der lokalen Blutzirkulation. Eines der ersten und wichtigsten Ziele im Diabetes-Management ist es, die HbA1c Werte in einem nahezu physiologisch normalen Bereich zu halten. Orale Antidiabetika und Insulin wirken unmittelbar auf den Blutzuckerspiegel: Sie senken den Blutzucker unter allen Umständen, auch wenn dies zu einem  anderen Extrem führen kann: Einer Hypoglykämie (Unterzucker), eine unerwünschte Folge der zu starken Senkung des Blutzuckerspiegels. Hintonia Extrakt mit Neoflavonoiden als solche verursachen keine Hypoglykämie, sondern können den Blutzuckerspiegel auf einen physiologischeren [...]

By |Januar 1st, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Warum muss Hintonia-Extrakt unter ärztlicher Aufsicht verzehrt werden?

Kann Chrom in Sucontral eine Chrom-Überversorgung verursachen?

Die empfohlene Tagsezufuhr von 3 Kapseln Sucontral® D enthält 75 µg Chrom. Die empfohlene Tagsezufuhr von 6 ml Sucontral® D Tropfen enthält 50 µg Chrom und überschreitet die von der EU empfohlene Referenzmenge für Chrom beträgt 40 µg pro Tag für gesunde, nicht an Diabetes erkrankte Menschen. Bei Diabetikern und insbesondere bei schlecht eingestelltem Diabetes kann es durch die vermehrte Chrom-Ausscheidung über die Nieren zu Chrom-Mangelzuständen kommen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Chrom zur Unterstützung eines normalen Blutzuckerspiegels beiträgt. Chrom verbessert zudem das Ansprechen der Körperzellen auf Insulin und die Zuckerverwertung in den Zellen. Experimentell konnte gezeigt werden, dass Chrom die Bindung von Insulin an Zielzellen erhöht, zur vermehrten Expression von Insulinrezeptoren führt und die Aktivität der Insulinrezeptorkinase und von Tyrosinkinasen stimuliert.* Weitere Informationen zu Chrom und speziellen Nährstoffen für Diabetiker hier...   [...]

By |November 22nd, 2016|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , |0 Comments