//November

Kann Chrom in Sucontral eine Chrom-Überversorgung verursachen?

Die empfohlene Tagsezufuhr von 3 Kapseln Sucontral® D enthält 75 µg Chrom. Die empfohlene Tagsezufuhr von 6 ml Sucontral® D Tropfen enthält 50 µg Chrom und überschreitet die von der EU empfohlene Referenzmenge für Chrom beträgt 40 µg pro Tag für gesunde, nicht an Diabetes erkrankte Menschen. Bei Diabetikern und insbesondere bei schlecht eingestelltem Diabetes kann es durch die vermehrte Chrom-Ausscheidung über die Nieren zu Chrom-Mangelzuständen kommen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass Chrom zur Unterstützung eines normalen Blutzuckerspiegels beiträgt. Chrom verbessert zudem das Ansprechen der Körperzellen auf Insulin und die Zuckerverwertung in den Zellen. Experimentell konnte gezeigt werden, dass Chrom die Bindung von Insulin an Zielzellen erhöht, zur vermehrten Expression von Insulinrezeptoren führt und die Aktivität der Insulinrezeptorkinase und von Tyrosinkinasen stimuliert.* Weitere Informationen zu Chrom und speziellen Nährstoffen für Diabetiker hier...   *Hans Konrad Biesalski, Josef Köhrle, Klaus Schürmann: Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe. Stuttgart: Georg Thieme Verlag, 2002. (S.558)

Kann Chrom in Sucontral eine Chrom-Überversorgung verursachen?2017-05-04T17:17:42+00:00