Häufige Fragen 2017-05-04T17:17:42+00:00

Häufige Fragen zu Sucontral®D:

1. Was ist Sucontral®D?

Sucontral®D ist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) in Kapsel bzw. Tropfenform, die das Teekonzentrat der Hintonia latiflora Rinde und speziell ausgewählte Spurenelemente und Vitamine enthält.

2. Wofür können Sucontral®D Kapseln oder Tropfen angewendet werden?

Sucontral® D Lösung und Kapseln sind zur diätetischen Behandlung von Störungen des Glucose-Stoffwechsels (Diabetes Typ 2, Prä-Diabetes) unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden. Sie decken den besonderen Bedarf des Diabetikers an den in der Lösung bzw. Kapseln enthaltenen Vitaminen und Spurenelementen ab und sind als Ergänzung des üblichen Behandlungsplanes und keinesfalls als dessen Ersatz gedacht. Sie ersetzen nicht die Einnahme der vom Arzt verordneten Medikamente, die Gewichtskontrolle, den Diätplan und die richtige Ernährung.

3. Wie und wann werden Sucontral®D Kapseln oder Tropfen eingenommen?

Kapseln  – Erwachsene (2 -) 3 x tägl. 1 Kapsel mit einem Glas Wasser (100 ml) oder Tee kurz vor dem Essen bei Einhaltung der vorgeschriebenen Diät ein nehmen.

Tropfen/Lösung – Erwachsene 3 x tägl. 2 ml mit beiliegendem Messbecher abmessen, in ein Glas Wasser (100 ml) oder Tee geben und kurz vor dem Essen bei Einhaltung der vorgeschriebenen Diät einnehmen.

4. Sind Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen auch für eine Daueranwendung geeignet?

Eine kontinuierliche und langfristige Zufuhr von Sucontral®D Kapseln und Lösung ist möglich.

5. Welche Nährstoffe sind in Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen enthalten?

  • pflanzliches Bioaktiv-Teekonzentrat aus der Hintonia Pflanze (enthält wertvolle pflanzliche Polyphenole/Bio-Flavonoide)
  • Chrom zur Unterstützung eines normalen Blutzuckerspiegels
  • Zink als Beitrag für einen normalen Kohlenhydratstoffwechsel
  • Vitamin B1, B2*, B6, B12*, Biotin für die normale Nervenfunktion und den Energiestoffwechsel.
  • Vitamin E* und C zum Schutz vor oxidativem Stress der Zellen. Auch Folsäure* ist enthalten.

*nur in Kapseln enthalten

Hier erfahren Sie mehr über die Nährwertangaben nach Art und Menge:

⇒ weiter zu Inhalt Kapseln…

⇒ weiter zu Inhalt Tropfen/Lösung..

6. Was ist die Besonderheit der Hintonia-Pflanze?

cropped-Favicon_Hintonia-transparent.pngZu den Pflanzen, denen als Lebensmittel eine leichte antidiabetische Wirkung zugeschrieben wird, gehört u.a. die aus Süd- und Mittelamerika stammende  Hintonia Pflanze (Copalchi-Rinde). Der Lebensmitteltee wird in Lateinamerika und in Europa wegen seiner wohltuenden Wirkung als Stärkungsmittel und auch bei Verdauungsbeschwerden und Diabetes verwendet. Die Rinde ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, u.a. Bitterstoffe. Die größte und möglicherweise wichtigste Gruppe von den gesundheitsfördernden Mikronährstoffen sind die Flavonoide bzw. Polyphenole. Sie verfügen im Organismus über vitaminähnliche Funktionen mit mehr oder weniger stimulierender Wirkung auf Sekretion, Verdauung, Stoffwechsel und Immunsystem. Bei regelmäßigem Verzehr unterstützen die in Hintonia enthaltenen Nährstoffe wichtige Körperfunktionen und zeigen einen positiv stabilisierenden Effekt auf den Zucker-Stoffwechsel.

⇒ weiter zu wissenschaftliche Studien Hintonia Pflanze

7. Welche Zusatzstoffe sind in Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen enthalten?

Sucontral®D Kapseln und Tropfen sind frei von folgenden Zusatzstoffen:

  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • zuckerfrei
  • frei von Konservierungsstoffen

Die Kapseln bestehen aus Rindergelatine und sind nicht für Veganer geeignet. Für Veganer sind Sucontral®D Tropfen geeignet.

8. Welche Hinweise sind beim Verzehr der Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen zu beachten?

  1. Nicht bei Chrom-Allergie anwenden.
  2. Nicht bei vorbestehender Lebererkrankung oder anderen gleichzeitig bestehenden Risikofaktoren für die Leber anwenden.
  3. Da keine Erfahrungen bei schwangeren und stillenden Frauen vorliegen, vorsichtshalber nicht anwenden.
  4. Die Lösung enthält ca. 20 Vol. % Alkohol.

Bisher sind keine Unverträglichkeiten bekannt, die im Zusammenhang mit der Einnahme von Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen stehen.

9. Wie sollen Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen aufbewahrt werden?

Sucontral®D Kapseln und Tropfen sind bei Raumtemperatur und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

10. Wie ist die Haltbarkeit?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist auf der Packung aufgedruckt. Die Haltbarkeit von Sucontral®D Kapseln und Lösung beträgt 3 Jahre.
Sucontral®D Lösung: Die Haltbarkeit nach Öffnung der Flasche beträgt 6 Monate.

11. Wo sind Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen erhältlich?

Sucontral®D Kapseln und Lösung erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke oder Versandapotheke.
⇒ Hier online bestellen …

12. Was kosten Sucontral®D Kapseln bzw. Tropfen (Preise)?

Die Verkaufspreise kann jede Apotheke selbst festlegen. Sie können
⇒ hier Preise vergleichen im Google-shopping-Portal…

 

Ihre individuellen Fragen können Sie hier stellen:

Schicken Sie ein ⇒ mail oder rufen Sie an Tel: 089-747 367 0

Warum ist der Hintonia-Extrakt vorteilhafter als die reine Hintonia-Rinde?

Hintonia-Extrakt ist vorteilhafter als Tee! Tee aus Hintionia-Rinde schmeckt bitter Hintonia-Rinde ist ein seit langem bekanntes Lebensmittel und wird üblicherweise als Tee getrunken. Da aber Hintonia-Rinde ziemlich bitter ist (daher der Name "Copalchi" = bittere Rinde), ist ein zum Diätmanagement  wirksamer Verzehr des Tees in ausreichender Menge weder realistisch noch vernünftigerweise möglich. Das Problem des bitteren Geschmacks der Hintonia-Rinde wird mit "Hintonia latiflora (Tee-) Extrakt / Konzentrat" in Sucontral D Kapseln ​​überwunden. Die Qualität und ausreichende Dosierung kann nur durch Verwendung eines standardisierten Hintonia-Extraktes gewährleistet werden. Die spezifische Extrakt-Zusammensetzung und Konzentration der Neoflavonoide wird auf das „Coutareagenin“ standardisiert. Merken Merken Merken Merken Merken

By | April 5th, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Warum ist der Hintonia-Extrakt vorteilhafter als die reine Hintonia-Rinde?

Wie wird die Identität und Qualität des Ausgangsmaterials für den Hintonia-Extrakt geprüft und wie wird der Extrakt hergestellt?

Qualität und Herstellung des Hintonia-Extraktes: Ernte der Hintonia-Rinde für die Herstellung des Extraktes Hintonia latiflora (SESSÉ & MOC. Ex DC.) BULLOCK ist eine Teepflanze, die vor allem im Mittel- und südamerikanischen Raum wächst und dort unter der Bezeichnung "Copalchi" gehandelt wird. Hierbei stellt der Name "Copalchi" aber keine exakte botanische Definition dar und in den verschiedenen Ländern Lateinamerikas werden verschiedene Spezies als "Copalchi" bezeichnet. Dies ist oft Anlass für Verwechslungen. Das Rohmaterial für die Produktion von "Hintonia latiflora (Tee-) Extrakt / Konzentrat" ​​stammt daher nur aus kontrollierter Ernte von botanisch eindeutig identifizierten Pflanzen durch speziell geschultes Personal. Das Rohmaterial wird einer ausführlichen analytischen Eingangskontrolle unterworfen, um für "Hintonia latiflora (Tee-) Extrakt / Konzentrat" ​​Verwechslungen auszuschließen. Auch wenn es sich bei Hintonia um ein Lebensmittel handelt, orientiert sich die Eingangskontrolle an pharmazeutische Standards [...]

By | April 2nd, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Wie wird die Identität und Qualität des Ausgangsmaterials für den Hintonia-Extrakt geprüft und wie wird der Extrakt hergestellt?

Für welche Patienten wird Hintonia-Extrakt besonders empfohlen?

Diät, Bewegung und Hintonia als sinnvolle blutzuckersenkende Maßnahmen für Diabetes-Patienten Sinnvolle Maßnahmen zur Blutzuckersenkung Hintonia wird vor allem für Patienten empfohlen, die noch nicht unter oraler Antidiabetika oder Insulintherapie stehen. Als blutzuckersenkende Maßnahmen können zunächst ein sinnvolles Diätmanagement, Bewegungsprogramme4) und die Einnahme von Hintonia-Extrakt1)2) ratsam sein. Die Patienten sind jedoch unter ärztlicher Aufsicht zu behandeln, da der Arzt entscheiden muss, wann eine medikamentöse Therapie eventuell notwendig wird. Klinische Erfahrungen konnten zeigen, dass Hintonia den Zeitpunkt der medikamentösen Intervention verschieben kann. Jede Verzögerung ist positiv für den Patienten: Solange keine Medikamente genommen werden müssen, wird der Patient z.B. auch nicht mit unerwünschten Neben- oder Wechselwirkungen belastet. Das Diabetes-Management erfordert in der Regel immer medizinische Aufsicht. 1)Studie: Dr. Mathias Schmidt und Mag. Marie Hladikova: Hintonia-Konzentrat zur diätetischen Behandlung von erhöhten Blutzuckerwerten,Sonderdruck Naturheilpraxis 2/2014 2)Studie: [...]

By | März 1st, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Für welche Patienten wird Hintonia-Extrakt besonders empfohlen?

Warum wirken Hintonia Neoflavonoide/Polyphenole bei Typ 2 Diabetikern?

Der Einfluss von Polyphenolen auf Typ 2 Diabetiker: Typ 2 Diabetiker profitieren von einer polyphenolreichen Ernährung Vor allem Typ 2 Diabetiker profitieren von einer polyphenolhaltigen Ernährung3) im Rahmen des Diätmanagements. Ernährungsumstellung und der Verzehr des spezifischen Hintonia Extraktes mit Polyphenolen/Flavonoiden normalisieren den Blutzucker nachweislich. Es handelt sich um einen ernährungsphysiologischen diätetischen Effekt. Im Gegensatz zur Therapie mit Arzneimitteln oder Insulin können Lebensmittel-Flavonoide /Polyphenole aus Hintonia den Blutzuckerspiegel nicht unter die physiologisch normalen Werte erniedrigen. Durch Lebensmittel-Flavonoide/Polyphenole aus Hintonia kann es weder zu Überdosierungen noch zu Unterzuckerzuständen kommen. Wenn wie bei Gesunden kein erhöhter Blutzuckerspiegel vorliegt, zeigt auch der Verzehr von  "Hintonia latiflora (Tee-) Extrakt / Konzentrat" keinen Effekt auf den Zuckerstoffwechsel. 3) Kati Hanhineva, Impact of dietary polyphenols on carbohydrate metabolism, Int J Mol Sci.2010 Mar 31; 11(4), S. 1365 - 402 [...]

By | Februar 4th, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Warum wirken Hintonia Neoflavonoide/Polyphenole bei Typ 2 Diabetikern?

Welchen Effekt hat Hintonia-Extrakt im Vergleich zu Nahrungsergänzungsmitteln?

Hintonia Extrakt im Vergleich zu Nahrungsergänzungmitteln: Blutzuckersenkung von Hintonia-Extrakt klinisch bestätigt Es gibt diverse Nahrungsergänzungsmittel, die positive Effekte bei Diabetes ohne klinischen Nachweis ausloben. Im Gegensatz zu Nahrungsergänzungsmitteln konnte für Hintonia-Extrakt in klinischen Studien eine signifikante Senkung von HbA1c bei Typ-2-Diabetikern im Rahmen des Diätmanagements nachgewiesen werden. 2)Studie: Dr. Mathias Schmidt und Mag. Marie Hladikova: Hintonia-Konzentrat zur diätetischen Behandlung von erhöhten Blutzuckerwerten,Sonderdruck Naturheilpraxis 2/2014 3)Studie: Marta Korecova, Marie Hladikova.Treatment of mild and moderate type-2 diabetes: Open prospective trial with Hintonia latiflora extract.  European Journal of Medical Research (2014) 19:16   Merken Merken

By | Februar 2nd, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Welchen Effekt hat Hintonia-Extrakt im Vergleich zu Nahrungsergänzungsmitteln?

Könnte Hintonia-Extrakt gegen große Mengen Gemüse, die Polyphenole enthalten, ausgetauscht werden?

Genügt es polyphenolreiches Gemüse zu essen? Polyphenolgehalt in Gemüse, Obst und Hintonia Nein, eine Aufnahme von ausreichenden Mengen an Polyphenolen durch Gemüse und Obst würde so große Mengen erfordern, dass eine langfristige Zufuhr dieser Mengen wahrscheinlich nicht umsetzbar wäre. Zudem wäre es wohl schwierig polyphenolhaltige Lebensmittel in gleichbleibender Qualität und mit der richtigen Polyphenolzusammensetzung im Lebensmittelhandel zu kaufen.  Eine ausreichende Dosierung der benötigten Polyphenole ist durch Verwendung des standardisierten Hintonia Extraktes gewährleistet, der eine ausreichende Konzentration und spezifizierte Zusammensetzung der Polyphenole/Neoflavonoide  aufweist. Merken Merken Merken

By | Februar 1st, 2017|Categories: Blog (Fragen & Kommentare)|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Könnte Hintonia-Extrakt gegen große Mengen Gemüse, die Polyphenole enthalten, ausgetauscht werden?